Mittwoch, 27. Juni 2018

Helga MölllerTallay/Reimar Oltmanns: Der Kater lässt das Mausen nicht. Wenn der Humor verhungert.

Schamlos geschrieben berührt dieser Roman Grenzen der Intimsphären und obszönen Einlassungen vieler Frauen. Er erzählt von einer biografischen Zeitenwende. Frauen-Gewalt, Verfügungsgewalt, feminine sexuelle Obsessionen. Max der Hauptakteur war stets unterwegs in fremden Betten. Er war ein Getriebener, gierig und sexbesessen. Unüberlegt ließ er sich auf zerstörerische Liebschaften ein. Er konnte es nicht lassen. In späteren Jahren sagte er sich: Es ist schon besser, wenn ich mich selbst erinnere als von anderen erinnert zu werden.

Der Kater lässt das Mausen nicht. Wenn der Humor verhungert. 362 Seiten,  epubli Verlag Berlin 2018, ISBN: 978-3-746736-14-3